5 Tipps für den ersten Yachtcharter ab Gregory

Der erste Yachtcharter ist ein großartiges und sehr aufregendes Ereignis! Ob Sie Anfänger oder alter Segler sind, wir ermutigen Sie, die wichtigsten Regeln zu lernen oder sich an sie zu erinnern, damit Sie sicher ein unvergessliches Abenteuer auf dem Wasser erleben können!

Beginnen Sie mit einem guten Plan!

Planen Sie Ihren ersten Charterausflug gut. Vom Startpunkt, über die Route und die Charakteristik der Kreuzfahrt (z.B. ob Sie sich für Denkmäler interessieren oder die Natur genießen wollen). Es ist gut, wenn die Kreuzfahrt nicht zu anspruchsvoll ist und in einem Gebiet mit gut entwickelter Segel-Infrastruktur stattfindet (für den Anfang Zentralkroatien oder der Saronische Golf von Griechenland). Sie werden immer eine Zuflucht finden, falls das Wetter einbricht. Auch die Bootsart wird hier wichtig sein. Segelyacht, Motoryacht oder – wenn Ihnen die Lust danach steht – Katamaran? Denken Sie daran, dass die besten Yachten bereits um die Zeiten von Januar und Februar gebucht sind – dann haben Sie die Möglichkeit, aus einem breiten Angebot an Yachten und zu günstigen Preisen zu wählen.

Wählen Sie ein geeignetes Datum!

Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die beste Zeit für den Segelsport vor oder kurz nach der Saison Spitze liegt. Im Juli und August gibt es viele Touristen in den Häfen, die Buchten werden überfüllt sein und es wird immer schwieriger, den richtigen Ankerplatz zu finden. An vielen Orten (z.B. in Kroatien) herrschen im Juni oder September ausgezeichnete Segelbedingungen – die Temperatur bleibt hoch, was bei allen Sommeraktivitäten förderlich ist und in diesen Monaten gibt es nicht so viele Touristen wie in der Hochsaison.

Marina z jachtami

Wählen Sie jüngeren Yachten, aber nicht unbedingt die neuesten

Neuere Yachten sind besser ausgestattet und ihre Ausrüstung und ihre Elektronik sind viel einfacher zu handhaben. Auch das Risiko von Defekten ist geringer. Und warum nicht komplett neu? Es scheint, dass dort alles perfekt funktionieren sollte – leider nicht immer. Bei den neuen Yachten kann es Probleme geben, die durch den Produktionsprozess verursacht werden. Mit der Zeit werden die Mängel beseitigt und die Yacht wird auf dem “Höhepunkt ihres Zustandes” sein. Bei älteren Yachten, z.B. 10 Jahre alten, kann es Probleme geben, die sich aus ihrer Nutzung ergeben. Eine 2-5 Jahre alte Yacht ist eine gute Idee. Die Wahl des Yacht Betreibers ist auch hier wichtig.

Nehmen Sie ein kleineres Boot

Die Wahl, die Sie treffen müssen, ist nicht nur der Ort Ihres Charters, das Datum und das Alter Ihrer Yacht, sondern auch ihre Größe. Jeder möchte gerne Zeit auf einem großen Boot verbringen, wo der Komfort auf höchstem Niveau ist. Für die Crew ist das ein großer Vorteil, aber für einen Skipper – besonders für einen Anfänger – nicht immer. Entscheiden Sie sich anstelle von Komfort für etwas Kleineres (bis etwa 40 Fuß). Eine solche Yacht ist einfacher zu navigieren, erfordert etwas weniger Aufmerksamkeit und ist einfacher zu handhaben. Mit der Zeit, wenn Sie Erfahrung sammeln, werden Sie auf größere Boote umsteigen. Wenn Sie es allmählich tun, werden Sie den Unterschied nicht einmal mehr spüren. Bevor Sie es merken, werden Sie vielleicht auf einer 55-Fuß-Yacht segeln, vielleicht über den Ozean, wer weiß?

Chartern Sie eine Yacht bei YACHTIC.com!

Wussten Sie, dass Sie mit unserer Suchmaschine einen erstaunlichen Yachturlaub zu einem guten Preis organisieren können?

Sehen Sie Angebote

Nehmen Sie eine Person mit Erfahrung mit

Bei Ihrem ersten Charterausflug lohnt es sich, eine erfahrene Person an Bord zu haben. Das erleichtert die Aufgabenverteilung und wirkt sich positiv auf die Moral der Besatzung aus – sie wird sich sicherer fühlen. Und Sie werden immer jemanden haben, mit dem Sie sich beraten können. Wenn es eine solche Person nicht gibt, wäre es gut, wenn es zumindest unter der Besatzung, Personen mit weniger Erfahrung gäbe (z.B. jemanden, der auf Seen gesegelt ist), denn entgegen dem Anschein ist die Bedienung von Segelyachten sehr ähnlich. Schließlich haben Sie keine Angst davor. Marine Yachten sind etwas größer als Binnen Yachten, aber auf dem Wasser spielt das keine große Rolle und in Yachthäfen gibt es genug Platz zum Manövrieren – manchmal viel mehr als nötig.

Mit freundlichen Grüßen
Gregory von YACHTIC.COM

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *